Ruder-Verein Nienburg e.V.

Rudern auf der Weser

Fotos / Berichte

Besondere Auszeichnung für Conni Dettmer

Conni Dettmer hat im Jahr 2021 durch ihre jahrelangen wanderruderischen Aktivitäten die geforderten 40.077 Kilometer erfüllt und bekommt auf dem nächsten Wanderrudertreffen den Äquatorpreis des Deutschen Ruderverbandes (DRV) verliehen. Der Erste Vorsitzende gratulierte Conni, die sich sichtlich darüber freute, mit einem Blumenstrauß und einem Geschenkgutschein.

 

Rudern 2020 - unter Coronabedingungen

Bevor am 03. Juli endlich die Nachricht kam, dass wieder im Mannschaftsboot gerudert werden darf, war nach einer mehrwöchigen Zwangspause zunächst nur das Rudern im Einer möglich. Aus einer Notlösung wurde für viele Ruderinnen und Ruderer eine herausfordernde, aber positive Erfahrung. 




Sommerfest 2019

Nach langer Zeit fand am 24. August wieder ein Sommerfest im Ruder-Verein statt. Die allerbesten Wetterbedingungen machten es möglich, die Feier in und  vor der Bootshalle stattfinden zu lassen. So konnten die Ruderinnen und Ruderer in gemütlicher Atmosphäre einen wunderschönen Abend verbringen.



Sonnige Saalewanderfahrt 2019

In diesen Jahr fand die traditionelle Himmelfahrtstour des Rudervereins auf der Saale statt. Bei bestem Wetter ging es von Naumburg über Bad Dürrenberg und Halle bis nach Alsleben. Die 107 km lange Ruderstrecke überzeugte durch ihre landschaftliche Vielfalt und ließ mit ihren 14 Schleusen bei den Ruderern und Ruderinnen keine Langeweile aufkommen.


Elbewanderfahrt 2018

Dommitzsch - Wittenberg - Dessau-Schönebeck










Bootstaufe Sprinter 2017

Am 04. April war es nun endlich soweit, der Ruder-Verein Nienburg konnte einen neuen GIG-Doppelvierer taufen. Lange hatte der Verein für ein neues Boot gespart, aber erst die Ausschüttung des Sport Fonds der Sparkasse Nienburg vom Mai 2016 machte eine Bootsbestellung möglich. So war es denn auch selbst-verständlich, dass die Taufe vom Vorstandsvorsitzenden der Sparkasse Nienburg  und den beiden Vereinsvorsitzenden Rudolf Immel und Ulrich Weber vorgenommen wurde. Das neue Boot erhielt den Namen Sprinter. Nach der obligatorischen Jungfernfahrt durch Jugendliche des Vereins, endete der Abend bei herrlichem Wetter und einem kleinen Imbiss auf dem Balkon des Bootshauses.